Gefahrgutunfall mit verletzten Personen

18.03.2017

Um 18 Uhr wurde unsere 2. Gruppe unter der Führung LM Peinthor Franz jun. zu einem Gefahrguteinsatz mit verletzten Personen gerufen. 

So die Übungsannahme die von LM Putz Alexander und BM Höller Marco vorbereitet wurde. Ziel der Übung war, die Übungen so einsatznahe wie möglich aufzubereiten. Nach einer kurzen Einschulung mit dem Nüßler (Gefahrgutunterlage) konnte anschließend zur Übungen abgerückt werden. 

Szenerio 

1 bewusstlose Person im Fahrzeug, mit Gefahrgut. 1 Verletzte Person in einem Oberflächenwasserablauf.

Nach Erkundung des Einsatzleiters und der großflächigen Absicherung der Einsatzstelle konnte die bewußtlose Person von den Sanitätern aus dem Fahrzeug befreit und anschließend Erstversorgt werden. Die Rettung der 2. Person gestaltete sich als etwas schwieriger. Die Person wurde aus dem Rohr mit 1 m Durchmesser mit einer Leiter und Rettungsleine aus dem Gefahrenbereich  gebracht. Abschließend konnten das Gefahrgut gebunden und die Verkehrflächen gereinigt werden.

Taten und Fakten

KLF A Ehrenschachen, Lichtmast, Leiter, Rettungsleine

9 Kamerden/innen

Aufgaben: Absichern der Unfallstelle, Personenrettung, Freimachen der Verkehrswege