B10 Keller - Garagenbrand mit vermissten Personen

17.03.2018

Garagenbrand mit vermissten Personen lautete die Übungsannahme bei wirklich winterlichen Verhältnissen.

Auch das Wetter konnte unsere Mannschaft von 33 Anwesenden nicht stoppen. Erstmalig wurde größter Wert auf die Ausbildung laut der neuen Ausbildungsvorschrift Heft 122 gelegt. Um die Übung besonders einsatznahe zu gestalten, wusste niemand was zur Übung ansteht, sondern musste über Alarmfax ermittelt werden. 

Die Besatzung des KLFA übernahm die Menschenrettung aus dem Heizraum mit schweren Atemschutz und stellten die Angriffsleitung her.  Die Mannen des BLFA waren für die Herstellung der Zubringleitung vom Hydranten zum Übungsobjekt verantwortlich. Weiters wurde vom MTF eine Einsatzleitung aufgebaut, und das noch vorhandene  Personal auf die beiden anderen Fahrzeuge aufgeteilt.

HBI Peinthor Christoph und Übungsplaner BM Höller Marco machten sich ein Bild von der Lage und konnten anschließend bei der Übungsnachbesprechung im Cafe Pub Per Du berichten.

Danke an alle Kameraden/innen für die hervorragende Übungsdisziplin auch dem wirklich schlechten Wetter zu trotzen und unserem Leopold Rodler für die hervorragende Verpflegung.